Recent Posts

Mittwoch, 23. September 2015

Colors by Llarowe - No, I'm still tacky

Hallo Mädels,

heute möchte ich euch gerne No, I'm still tacky von Colors by Llarowe vorstellen. Es ist mein erster Lack dieser Mark. Ihr könnt ihn via Hypnotic Polish beziehen, sowie viele andere Lacke dieser Marke.

No, I'm still tacky ist ein super schöner himbeeroter Lack; d.h. im Licht rötlich, im Schatten etwas pinklastiger - dazu kommt noch ein toller linearer Holoeffekt. Er ließ sich einwandfrei lackieren und deckt mit einer Schicht sehr gut.

Nun kommen leider meine zwei Mankos: der Lack spricht unglaublich auf Überlack an. Er trocknet semi-matt und das missfällt vielen bei Holos (mir auch), aber mit Überlack sieht er ganz anders aus - wirklich anders. Ohne Topcoat - Holo; mit Topcoat - ein Lack mit Schimmer. Wen das nicht stört, hat hier einen Lack, den man auf zwei Arten tragen kann. Ich habe lediglich meinen Daumen mit Topcoat lackiert und den Rest semi-matt gelassen. Ich wollte ja auch was von dem Holo-Effekt. Mit Topcoat hat er auch was. Er strahlt dann förmlich. Aber wie gesagt, er war dann mehr ein roter Schimmerlack. Und dafür muss ich keine 12 Euro ausgeben.

Das zweite Manko war, dass er ganz extrem abgefärbt hat. Ich habe ihn eine Woche getragen und das trägt seinen Teil auch dazu bei, aber so schlimme Verfärbungen hatte ich in drei Jahren Dauerlackieren noch nie.

Aber (!) er sah nach einer Woche des Tragens immernoch top aus, und das ganz ohne Überlack. Die Haltbarkeit ist also vorbildlich.






















Die Farbe ist wirklich wunderschön, aber die Tatsache, dass ich mit Topcoat einen ganz anderen Lack habe und er zudem auch noch so extrem abfärbt, machen ihn mir etwas unsympathisch. Ich empfehle einen Peel-Off Lack. 

Was sagt ihr zu "No, I'm still tacky"? 
Lacke die abfärben, dürfen die bei euch bleiben oder müssen sie gehen?

Mittwoch, 2. September 2015

p2 - Brave and Beautiful LE - winding fjord

Huhu Mädels,

schon lange habe ich euch nicht mehr einen blauen Lack gezeigt. Es liegt vorallem daran, dass es in letzter Zeit nur wenige blaue Lacke gab, die mich aus der Reserve gelockt haben. Mein Geschmack hat sich aber auch etwas verändert; früher bin ich fast jedem blauen Lack hinterher gelaufen, heute muss es schon ein besonderer Nagellack sein, um bei mir einzuziehen.

So ein besonders aufregender Nagellack ist winding fjord (#040) von p2 aus der (wirklich) ganz aktuellen Brave and Beautiful Limited Edition. Winding fjord ist eine Mischung aus Petrol und sehr dunklem Azurblau. Winding fjord enthält keinen Schimmer, auch wenn das meine Bilder teilweise vermuten lassen - er glänzt einfach nur sehr stark (auch dank Topcoat). Die Farbe kommt auf den Nägeln auch etwas dunkler raus als sie in der Flasche wirkt.
Die Wahl des Namens finde ich übrigens klasse. Sucht man bei Google nach Fjord findet man wunderschöne Landschaftsbilder - der Lack spiegelt diese atemberaubende Kulisse sehr schön wieder. Gut gut, nun interepretier ich vielleicht etwas viel in einen Lack hinein, aber er überzeugt mich nun mal auf ganzer Linie. Neben der schönen Farbe bringt er auch einen tollen Auftrag (zwei Schichten), einen sehr guten Pinsel, eine schnelle Trocknungszeit und wunderbaren Glanz mit. Was will ich mehr? Ehm..nichts!?



















Wer hätte es gedacht: ich bin ganz begeistert von winding fjord und kann ihn jedem empfehlen, der blaue Nagellacke mag und auch solchen, die nichts mit Blau am Hut haben - winding fjord ist ein perfektes Einsteiger-Blau. Schön dezent und gerade für die kommende Jahreszeit ein perfekter Begleiter.   

Habt ihr die Brave and Beautiful Le schon entdeckt? Ich finde die Aufmachung der LE wieder mal sehr ansprechend und die Produkte sehen alle vielversprechend aus. Was meint ihr?
 

Freitag, 21. August 2015

Essie - Vibrant Vibes (Neons 2015)

Hallo Mädels,

wer kennt es nicht, dass einem die Pressemittelung von einer kommenden LE so gar nicht anspricht und dann steht sie im Laden und irgendwas muss doch mit. So ging es mir bei den letzten zwei Essie Kollektionen schon und auch bei der aktuellen Neon LE (ebenfalls von Essie). Vielleicht liegt es auch an den Pressemitteilungen von Essie selbst, denn dort sind die Farben für mein Verständnis immer nicht sehr realitätsgetreu abgebildet.

Heute möchte ich euch Vibrant Vibes vorstellen. Der Lack ist mir zwar auf anderen Blogs durchaus positiv aufgefallen, aber ein "Haben-Gefühl" hat er nicht ausgelöst. Doch dann stand er im DM vor mir und die Farbe hat mich umgehauen. Ein richtig schönes, strahlendes Apfelgrün. Vielleicht der neonhaftigste (?), neonste (?) Lack, der noch am ehesten Neon schreit. Denn so richtig Neon ist keiner der Lacke der Kollektion.

Vibrant Vibes ließ sich eher mittelklassig lackieren. Die Formulierung war pampig. Dünne Schichten waren fast unmöglich. Das Finish war (neontypisch) semi-matt, fast schon wächsern. Noch in Kombination mit der pampigen Formulierung gefiel mir das Ergebnis so gar nicht. Mit Überlack ist das aber kein Problem.
















Irgendwie lasse ich kein gutes Haar an Vibrant Vibes. Ich würde ihn auch sofort weitergeben, wäre da nicht diese geniale Farbe. Die ist wundervoll. So sommerlich! Vielleicht hilft bei meinem Exemplar ja ein Klecks Verdünner.

Und Mädels, ist Grün was für eure Hände? Hattet ihr auch Probleme mit dem Auftrag? 

Donnerstag, 6. August 2015

Entdeckt und Getestet: Cosmetica Fanatica - 241

Huhu Mädels,

bei meinem letzten Besuch bei Nanu Nana habe ich nicht schlecht gestaunt, als dort ein Nagellackregal stand. Inhalt waren diverse Nagellacke der Marke Cosmetica Fanatica. Die kannte ich bisher so nur aus dem 1 Euro Laden. Ab sofort gibt es sie also auch bei Nanu Nana. Für 1,95 bekommt man eine gute Auswahl an diversen Cremelacken, die das ganze Farbspektrum abdecken sowie Neonlacken, Mattlacken, Toppern, schimmernen Lacken und Glitzerlacken. Das Angebot ist also wirklich groß. Aber stimmt auch die Qualität?

Ich habe mir die Nummer 241 mitgenommen, um zu schauen, ob die Marke was kann.

241 ist ein weinroter Crellylack, der je nach Licht rötlich oder Violett erscheint. Könnte durchaus ein Dupe für Carry on von Essie sein (vermute ich anhand von Swatches im Netz). Dunkle Lacke lassen sich immer so schwer in ihrer Komplexität einfangen, aber glaubt mir, er ist wirklich toll! Weinrote Lacke sind für mich einfach Klassiker neben den Nude-Tönen. Die sind bürotauglich, aber auch perfekt für den Abend.

Ich habe zwei Schichten lackiert. Der Pinsel ist absolut in Ordnung. Er könnte ein wenig abgerundeter sein, bereitet aber an sich keine Schwierigkeiten. 241 ist stark pigmentiert; ich empfehle daher einen Unterlack zu verwenden. Er färbt deshalb beim Ablackieren auch minimal die Nagelhaut ein. Nichts, was ein wenig Seife nicht wieder richten könnte.












Die Nummer 241 konnte mich restlos überzeugen und es blieb mittlerweile auch nicht mehr nur bei dem Einen. Ich hoffe, die anderen Lacke der Marke sind auch so großartig. Also bei eurem nächsten Besuch bei Nanu Nana einfach die Augen danach aufhalten!

Wie siehts bei euch aus? Ist euch die Marke vorher schon bekannt gewesen? Gibts Meinungen?

Montag, 27. Juli 2015

Essie - Chillato

Huhu Mädels,

bei der Vorschau auf die (noch) aktuelle Kollektion von Essie (Peach Side Babe) gingen viele Ohs! und Ahs! durch die Nagellack-Community und besonders bei eingefleischten Essie-Fanatikerinnen Fans fand ein Lack besonders viel Zuspruch: Chillato! Die restlichen Farben ging dabei etwas unter. (Sind ja auch nicht sonderlich aufregend)

Kein Wunder, denn Chillato ist ein gelb-grüner Cremelack, der so noch nie bei Essie gesehen worde. Mein Interesse hat er nicht (gleich) geweckt, aber wenn Lacke extrem gehypt werden, werde ich auch schnell herhörig. Nach ganz langem (wirklich sehr langem) Überlegen, habe ich ihn gekauft und für gut befunden.

Meine zögerne Ablehnung war auch den zahlreichen Berichten über den Auftrag geschuldet. Also habe ich Trick 17 angewendet: weiße Base darunter lackiert und schon waren Chillato und ich beste Freunde. Danach ging der Auftrag wirklich einfach. Helle Pastelltöne neigen nun mal dazu, im Auftrag etwas zickig zu sein und zudem noch streifig zu werden. Das sollte man also im Hinterkopf behalten, falls ihr ihn noch kauft oder lackieren wollt. Ich hab da viel Negatives gelesen.

Gestempelt habe ich mit der Kaleidoscope Schablone 03 von Moyou und der Farbe Fiusha von Mundo de Unas. Leider habe ich mir damals die Schablone mit den kleinen Motiven geholt und meine Nägel sind eine Winzigkeit zu breit dafür; deswegen sitzt das Motiv nicht ganz, aber die Kombination mag ich dennoch.
























Chillato konnte mich letzendlich doch überzeugen; die Farbe ist sicher so eigenwillig wie der Auftrag (bei manchen), aber wer gerne zu ungewöhnlichen Farben greift oder eine besondere Farbe in seiner Sammlung möchte, ist hiermit gut beraten!

Chillato - wie steht ihr zu diesem ungewöhnlichen Essie-Nagellack?