Recent Posts

Donnerstag, 14. August 2014

Lacke in Farbe ... und bunt | Pahlish - Fleur de Sel

Hallöchen,

wir sind bei Lenas Aktion Lacke in Farbe ... und bunt bereits in Runde drei und da ich die komplette zweite Runde verpasst habe, freue ich mich nun umso mehr, wieder mit einzusteigen.

Farbvorgabe in dieser Woche war Rosa. Meine Wahl fiel auf Fleur de Sel von Pahlish.  

Fleur de Sel ist ein hellrosaner Lack mit einem Mix aus rot metallischen, weißen und changierenden Micro-Flakes. Vorrangig kommen auf dem Nagel aber die roten Flakes zur Geltung. Leider war der Auftrag für mich gar nicht so einfach; im Gegensatz zu scheinbar einigen anderen Bloggern fand ich den nämlich recht kompliziert. Der Lack ist von der Konsistenz her ziemlich pampig und ließ sich daher schlecht verteilen. Ich hab mir dabei immer einen großen Tropfen Lack auf den Nagel getupft und das so schnell wie möglich verteilt. Anders hat es für mich nicht funktioniert. Also nix mit dünne Schichten. Der Pinsel war dabei auch keine Hilfe - sehr klein, man muss also zwangsäufig mehrmals über den Nagel streichen aber in der Zeit pampt und trocknet der Lack schon. Zwei Schichten reichen für ein deckendes Ergebnis.

Wundert euch nicht, falls ihr nach weiteren Swatches von Fleur de Sel im Netz sucht: der Lack ist definitiv rosa und nicht weiß. Viele Swatches lassen das vermuten. 

Pahlish ist übrigens eine Indie-Nagellackmarke aus den USA. Derzeit gibt es einige Lacke im Ausverkauf bzw. Abverkauf, die danach eingestellt werden. Gucken lohnt sich also. Und für alle anderen Lacke, die im Moment ausverkauft sind, gilt: immer Freitagabend werden die Bestände neu aufgefüllt. Versand beträgt $11. Hier gehts zum --> Shop.

 











Aaaalso: der Auftrag war für mich mies, vielleicht kann man an der Konsistenz noch was mittels Nagellackverdünner retten und ob die Farbe mir so gut steht, da bin ich mir auch noch nicht so sicher. Aber die Idee eines rosanen Nagellacks mit roten Micro-Flakies find ich ja schon irgendwie toll. Also kein totaler Reinfall. Nur eine kleine Zicke.


Wäre Fleur de Sel etwas für eure Nagellacksammlung?

Dienstag, 12. August 2014

Inversives Blumengestempel

Hallo Hallo,

bei Cyw steht der Monat derzeit unter dem Motto Inverse. Schwieriges Thema. Hoffentlich machen noch einige mit; bin auf jedenfall gespannt, was anderen dabei so einfällt. Inversiv bedeutet laut Duden umgekehrt und ich kenne Inverse von Bildbearbeitungsprogrammen, dort gibts diese Funktion auch. Nachdem ich Google für die Ideenfindung angeworfen hatte, kam da ein hübsches, dreifarbiges Ornament bei raus - vielleicht nicht unbedingt umgekehrt in dem Sinne wie es z.b. Cyw gemacht hat, nämlich mit zwei Farben, aber ich nenns jetzt mal kreative Eigenkonstruktion.

Gestempelt habe ich mit:

Essie - Rose bowl (rot)
Essie - Licorice (schwarz)
OPI - My Vampire is Buff (beige)
MoYou Platte Pro Collection 04

Schade, dass auf meinem Mittelfinger das Motiv nicht ganz ordentlich geworden ist, obwohl sich der Rose bowl zum Stempeln ganz gut eignet. Aber ich bin ja noch Stempelanfänger.






Was wären eure Ideen zum Thema Inverse?

Sonntag, 10. August 2014

Einmal Minzeis mit Schokolade zum Mitnehmen, bitte. [El Corazón - Mint ice cream & chocolate 423/88]

Hallo Mädels,

heute gibts hier eine Markenpremiere - nämlich einen Lack der Marke El Corazón. Der Name sagts ja schon aus, woher die Marke kommt - aus Russland. ^^  El Corazón ist neben Dance Legend eine der "angesagtesten" osteuropäischen Marken derzeit und so wie viele andere (Blogger) konnte ich bis vor einigen Wochen die guten Teile auch nur am PC auf russischen Blogs begutachten. Aber durch Hypnotic Polish, einem holländischen Shop, sind nun viele El Corazóns (und Dance Legend) Lacke auch für uns verfügbar. Ich kann euch den Shop wirklich sehr ans Herz legen. Gute Preise, gute Versandkosten (7 Euro nach D) und zügiger Versand (3-4 Tage).

Mint ice cream & chocolate ist ein mintfarbener Cremelack, der schwarze Partikel (teilweise hexagonal, da muss man am PC aber schon sehr ranzoomen, um das zu sehen) enthält. Sogenannte Speckled eggs Lacke sind nicht neu; Illamasqua began mit dem Trend, Flormar folgte und aktuell gibts auch Models Own Lacke mit dieser Optik. Bei Mint ice cream & chocolate sind die Partikel aber wirklich sehr klein und sind dadurch nochmal was ganz anderes. El Corazón nennt es Dalmatians. Den Look muss man aber ganz klar mögen. Für viele wird es wie Dreck im Lack aussehen. Bei Hypnotic Polish gibt es aber auch El Corazóns mit gröberen Partikeln.

Der Lack ist etwas sheer. Ich habe drei Schichten lackiert. Eventuell reichen auch schon zwei Schichten, da schien aber noch ganz dezent das Nagelweiß durch. Mir machen drei Schichten nichts aus. Mit dem richtigen Topcoat trocknen auch die fix. Der Pinsel war schmal, aber es ließ sich wunderbar damit lackieren. Durch die sehr kleinen Partikel muss man bei diesen Lacken auch nicht fürchten, dass das Endergebnis hubbelig wird - alles war sehr schön glatt und es kamen genug Partikel mit auf den Nagel.










Warum trage ich eigentlich nicht öfters mintfarbenen Nagellack? Ich finde die Farbe großartig und ebenso den Look von Mint ice cream & chocolate und auch die Produkteigenschaften finde ich sehr gut. Ich bin sehr zufrieden mit meinem ersten russischen Lack.

Der Lack spaltet sicher die Gemüter - wäre Mint ice cream & chocolate etwas für eure Finger oder sieht er euch zu dreckig aus? Habt Ihr schon Lacke von der Marke?

Montag, 4. August 2014

Ding dong - ich bin wieder da [mit Dong Dong - #21]

Hallihallo,

ja, es war hier sehr ruhig in den vergangenen Monaten. Das lag, wie ich schon einmal erwähnte, daran, dass ich mehr oder weniger fleißig an meinem Uni-Abschluss arbeitete. Als ích dann plötzlich wieder mal Zeit fürs Bloggen hatte, bekam ich meinen Hintern dafür nicht hoch. Es ist verdammt schwierig, nach einer langen Pause wieder in eine Lackier- und auch Blogroutine zu finden. In den letzten sieben Monaten habe ich mir lediglich zweimal die Nägel lackiert; es gab also auch nichts zu zeigen. Nun wurde ich aber sogar schon von meinen Lesern "ermahnt etwas zu bloggen (Lieben Gruß an dieser Stelle an meine Leserin Nicole ;)) und so hab ich mich mal wieder hingesetzt und lackiert. Und es hat mir doch ganz schön gefehlt.

Dafür möchte ich euch heute eine ganz besondere Nagellackmarke vorstellen und die erklärt auch die merkwürdige Überschrift: Dong dong. Die Marke mit dem lustigen Namen. Dong dong ist eine asiatische Nagellackmarke, die ich über den holländischen Shop Dashica bestellt habe. Der Shop ist optisch vielleicht nicht der Bringer, aber gerade für Stempelfreunde sehenswert. Die Lacke kosten dort knapp 4 Euro. Enthalten sind übrigens 14 ml.

Die Lacke sind mit Crystal Sand deklariert; sind aber keinswegs mit dem klassischen Sandlack zu vergleichen. Die Oberfläche ist nahezu glatt und hat nicht das typische raue Finish eines Sandlacks. Doch trotzdem stimmt die Bezeichnung Crystal Sand irgendwie; der Lack funkelt unglaublich intensiv (natürlich ließ sich das nicht fotografieren)  und die Glitzerteilchen sind von der Struktur wie kleine Sandkörnchen. Es ist also wie ein ganz feiner Glitzerlack.

Die Nummer 21 ist ein himbeerroter Lack mit einzelnen silbernen sowie schwarzen Partikeln. Deckend war der Lack bereits mit einer Schicht, aber durch die zweite Schicht wurde die Farbe deutlich intensiver. Die Farbe finde ich echt hübsch, wäre bei mir aber wohl eher ein Kandidat für Herbst oder Winter.
Er trocknet semi-matt, finde ich in diesem Fall schöner. Mit Topcoat (wie ich es am Daumen ausprobiert habe), wird es natürlich wieder glossiger und funkelnder, aber irgendwie gefiel mir das matte, etwas uneben wirkende Finish besser. Der Pinsel war angenehm breit und fächerte sehr gut auf.
Getrocknet ist er trotz fehlendem Topcoat recht zügig, nur das komplette Durchtrocknen hat etwas gedauert. Die Haltbarkeit ist sehr zufriedenstellend. Ich konnte keine Tipwear oder Absplitterungen feststellen.

Aufgrund der Fotos könnte man annehmen, dass #21 mit z.b. Leading Lady von Essie vergleichbar ist; ohne das ich den Essie Lack jemals lackiert habe, kann ich doch sagen: sind sie nicht vergleichbar. Leading Lady ist eher ein Jelly-Lack mit größerem Glitzer; #21 besteht nur aus Glitzerteilchen. Und nun lasse ich die Bilder für sich sprechen.








Links: Tageslichtlampe / Rechts: Tageslicht





 Daumen mit Topcoat:




Ein toller Lack mit hervorragenden Produkteigenschaften für einen guten Preis. Was will ich da meckern?! Zum Glück habe ich gleich mehrere Farben bestellt; da hab ich doch was, worauf ich mich freuen kann.

Kennt Ihr vielleicht die Marke Dong Dong und wie gefällt euch der Lack?

Dienstag, 8. April 2014

Nagelneues aus der Blogger Community No. 4

Huhu,

heute gibts hier wieder eine kleine Blogger Community Zusammenfassung der letzten zwei Wochen (da ich es letzte Woche verpennt habe):

  1. Myristine hat mit ihrer Zitronenmaniküre für mich definitv die schönste Mani der letzten zwei Wochen getragen. So kreativ, so sauber umgesetzt.
  2. Aber auch die grüne "3D Mani" von trulla-la(ck) kann sich sehen lassen. Einfach aber schick!
  3. Ein richtig gelunges Gradient gibts bei Fairly Charming. Gradient, kein Ombré!
  4. Coral and Mauve hat den neuen Essie Lack fashion playground mit anderen minzigen Lacken verglichen, mit dem Ergebnis...?! Schaut selber ;)
  5. Bei MyMirrorWorld gibts einen begehbaren Kleiderschrank-Traum zu sehen!
  6. Wer will süße Pinguine sehn? Der muss zu The Nail Polish Challenge "gehn".
  7. Die vielleicht beste Nude-Lidschattenpalette aus der Drogerie gibts bei Cream's Beauty Blog.

Ich wünsche allen noch eine schöne Woche.