Recent Posts

Montag, 8. Juli 2013

BeYu - Apple Sorbet #824 [Sandlack]

Huhu,

heute gibts mal wieder einen Sandlack von mir. Ich bin noch nicht ganz übersättigt, aber ich weiß, irgendwann wird es mir zuviel. Von jeder Marke kommen inzwischen Lacke mit Sandfinish. Neben den Sally Hansen Sugar Coats, die aktuell in den Läden stehen, gibt es eine auch zweite Ladung von Misslyn und die ersten von Beyu, einer Marke die ihr bei Douglas kaufen könnt.. Doch irgendwie fällt auf, dass die neuen Misslyns und die Beyus auffällig ähnlich sind und offenbar sind sie das auch wirklich. (Gleiche Firma vermutlich)
Also entscheidet euch für eine Marke und kauft es nicht doppelt, wobei Misslyn günstiger ist. Die Beyu Lacke sind mir allerdings zuerst über den Weg gelaufen und durften deshalb auch mit. Die Beyu Sandlacke gehören zu der Pastel meets Neon Collection, die in diesem Sommer in den Läden steht.

Heute möchte euch gerne die Nummer 824 mit dem Namen Apple Sorbet vorstellen. Der Name passt wie A**** auf Eimer und macht Lust auf ein kühles Apfelsorbert. Mhmmm!

Apple Sorbet ist ein sehr helles Grün, dass in der Sonne eher wie Limettensorbet aussieht. Pastellig, frisch und doch zugleich irgendwie strahlend.




Der Lack ist doch recht sheer und bei mir bedurfte es drei dicker Schichten, ansonsten schimmert das Nagelweiß noch durch. Die Trocknung war dadurch natürlich etwas langwieriger, aber soweit im Erträglichen. Der Pinsel war soweit auch ok.

Das Finish erinnert mich an irgendein Material, aber ich komme einfach nicht darauf. Irgendwas Styroporiges. Ansonsten ist das Finish recht eben, ich würde noch nicht mal sagen, dass es fein ist sondern weniger ausgeprägt. Ganz anders als bisherige Sandlacke. Der Lack enhält sehr kleine Glitzerpartikel, die nicht aufdringlich funkeln. Mein Verlobter meinte, es sieht metallisch aus. Ich finde, damit hat er nicht mal Unrecht.


Das linke Bild wurde in der Sonne aufgenommen:







Ein doch schöner und wie ich finde unaufdringlicher Sandlack. Der Glitzer hält sich dezent im Hintergrund und durch das helle Grün ist der Lack absolut alltagstauglich und wirkt zugleich doch sehr schick. 

Habt ihr die Beyu Sandlacke schon gesehen oder deren Doppelgänger von Misslyn? Ist so ein helles Grün für euch eine passende Sandlackfarbe?

Freitag, 5. Juli 2013

[Alt, aber es knallt] Beyu - 209

Huhu,

was wäre Freitag ohne Alt, aber es knallt?! Japp, langweilig. Wie immer und heute etwas verspätet an dieser Stelle also ein alter Lack.

Heute kommt aber mal ein Lack aus keiner LE, oder vielleicht doch? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo der mal dazugehörte und eigentlich ist er nicht alt, sondern relativ neu bei mir aber doch schon alt. Verwirrend? Es wird noch verwirrender.

Ich rede von Beyu's 209. Manche sagen jetzt: Aaaah, der! Andere sitzen vorm PC und verstehen nix. Der Beyu 209 ist ein Mysterium bei den Nagellackfreunden. Der 209 ist ein Dupe zu Clarins 230 auch Unicorn Pee genannt (fragt mich nicht wieso). Auf jedenfall schuf Beyu einen wunderbaren Doppelgänger zu dieser Einhornpisse und ich konnte ihn nur auf Bildern anschmachten, da ich ihn in keinem Douglas je fand. Ob er im Standartsortiment war und gegangen ist oder ob er noch da ist und ich einfach die falschen Douglasse hab, ich weiß es nicht.

Auf jedenfall hatte ich riesiges Glück, als ich vor einer Woche bei Douglas einen Wühltisch mit kleinen Beyu Lacken zu 1,95€ fand und auch die 209.
Zu diesem Lack muss man noch wissen, dass es ihn in zwei Versionen gibt und es wichtig ist, was hinten drauf steht:


Ich habe also den guten Lack mit Inci 31, es gibt noch die Inci 24 Version, die ist aber langweilig. Darauf sollte also unbedingt geachtet werden.

Beyu 209 ist bordeauxroter Lack der schon in der Flasche wunderschön von einer Farbe zur anderen changiert. Er ist also duochrom. Eigenständig aufgetragen ist er nicht so sehenswert, deswegen benutzt man ihn fürs Layering (Schichtung). Am besten macht er sich dabei über violetten und blauen Lacken. Ich habe einen älteren blauen Manhattan Lack genommen, der mich auch total überzeugt hat und demnächst einen eigenständigen Post verdient hat, aber heute ist er die Basis meiner Schichterei.



Ist das Ergebnis nicht wuuunderschön? Es erinnert stark an OPIs Every month is Oktoberfest, aber der Beyu geschichtet hat eine unglaubliche Tiefe, es funkelt und er changiert. Ich konnte das alles gar nicht so schön einfangen. Ja, das Ergebnis ist fast noch schöner als Every month is Oktoberfest.

Ich trage hier eine Schicht des Manhattan Lackes und eine Schicht Beyu 209.

Im normalen Tageslicht:

 


Leider schien hier nie die Sonne als ich Fotos gemacht habe, also musste ich zur Handy-Taschenlampe greifen, die gibt halbwegs klares Licht und man sieht das Funkeln:




Ach Gott bin ich froh, dass ich den gefunden hab. Wunderschön! Falls ihr ihn noch findet, dann nehmt ihn mit.

Kennt ihr den Beyu 209? Ist der was für euch?

Mittwoch, 3. Juli 2013

Essence - Fame fatal & ein kleines Nageldesign

Hallo,

heute ist die Farbvorgabe bei Lacke in Farbe...und bunt also Rot. Ok, es musste ja irgendwann mal kommen. Rot und ich, naja, wir sind ja nicht die dicksten Freunde. Rote Cremelacke gehen irgendwie gar nicht. Mit Knallrot auf den Nägeln habe ich das Gefühl, meine Nägel schreien geradezu nach Aufmerksamkeit. Rot ist mir einfach zu schrill. Paradox, ich weiß; sind doch Grün, Blau, Pink etc, also all das was ich sonst gerne trage, viel auffälliger. Aber damit fühle ich mich wohler.

Rot geht nur mit Schimmer und wenn es dunkler ist, so in die Bordeaux-Richtung geht. Dann sage ich nicht nein.

Für die heutige "Aufgabe" (ja das war es für mich wirklich) bin ich extra zum DM gehuscht und habe mir bei Essence einen roten (Jelly-)Lack gekauft. Roter Jelly-Lack ist auch nicht besser als Cremelack, aber das es ein Jelly-Lack ist, hab ich erst beim Lackieren gemerkt.

Auf jedenfall hatte ich mit dem roten Lack etwas vor und es sollte so ein knalliges Rot sein, wie es der Essence ist.

Ich wollte das Ganze nämlich aufpeppen und habe mich an einem Nageldesign versucht. Ich bin da absoluter Laie, aber ich find es doch ganz gelungen. Am Ringfinger seht ihr also einen Ladybug (ich mag dieses Wort einfach so gern): zu deutsch Marienkäfer oder wie wir hier im Osten liebevoll sagen: Mutschkiebchen! Gleich noch was für die Völkerverständigung getan! Was sagt man bei euch in der Region dazu? Lasst uns doch mal sammeln ;)

Das Nageldesign wollte ich eigentlich bereits in der Kiko Woche versuchen mit dem Kiko Apple Red, aber der hat mich beim Auftrag so in die Verzweiflung getrieben, dass ich ihn wutentbrannt aber vorsichtig wieder in mein Regal gestellt habe in die Ecke geworfen habe.

Eigentlich heißt er Fame fatal

Leider kann ich das Rot nicht ganz farbecht wiedergeben. Eigentlich ist es dunkler und richtig schön kräftig.

Mit zwei dicken oder drei dünnen Schichten deckend. Leider warf der Lack bei mir Blasen; vielleicht hat der Lack sich mit meinem Basecoat nicht vertragen, aber mein Topcoat hat die Misere wieder ausgebügelt und zu sehen ist nichts mehr.


   


Der Marienkäfer an meiner rechten Hand (die ich euch immer zeige) war meine Probekäfer und ist vielleicht etwas stark bepunktet und hat einen leichten, naja, verblödeten Blick. Sein Kollege auf der linken Hand ist mir etwas besser geglückt und schaut eher erstaunt. Ich finde sie aber beide ganz goldig. 



Hier schauts so aus, als hätte der eine noch einen kleinen Mund. :)



Also irgendwie bin ich ganz abgelenkt von den zwei Marienkäfer. Ich klopfe mir imaginär mal auf die Schulter, weil es doch fürs erste mal ganz gut geworden ist. Worum gings hier eigentlich? Achja, der rote Lack!

Fame Fatale ist ein hübscher roter Lack, der im Auftrag angenehm war (durch den schönen Essence Pinsel) und vermutlich Rot-Liebhaberinnen gefallen könnte und zudem günstig ist. Bei mir wird er vermutlich nie wieder zum Einsatz kommen. Rot ohne Alles ist einfach nicht meins.

Wie findet ihr denn klassische Rottöne auf den Nägeln? Was sagt ihr zu den Marienkäfern? Gibts Namensvorschläge?

Dienstag, 2. Juli 2013

Catrice - Glamazona LE - Dirty Liana

Huhu,

an alle die schnell einen Ohrwurm im Kopf haben, appelliere ich, diesen Post nicht zu lesen. Nein Spaß. Ihr würdet was verpassen.

Immer wenn ich den Namen dieses Lackes lese, singe ich innerlich schon mit und kriege das Lied für Stunden nicht mehr aus dem Kopf.

Ich spreche von Dirty Liana von Catrice. Der Name bezieht sich ja eindeutig auf Michael Jacksons Klassiker Dirty Diana und der Lackname ist einfach typisch Catrice. Wie kommen die nur immer darauf?

Dirty Liana ist aus der aktuellen Glamazona LE und ich würde es als Teal (Blaugrün) bezeichnen. Wobei es stark zum Grünen tendiert. Ein dreckiges Grün. Mhmm. Ein Traum! Dieser Lack bedarf nicht vieler Worte.



Mit zwei Schichten deckend. Der Pinsel war hervorragend; das muss ich diesmal ganz ehrlich sagen. Auftrag also sehr gut.

Übrigens wurden in meinen DMs die Catrice Lacke ausgetauscht und die Pinsel sehen endlich ordentlich aus.


     


So, da teste ich vier Wochen lang "teurere" Marken und dann kommt ein Catrice Lack daher und wirft mein gesamtes Weltbild um. Dirty Liana gehört jetzt schon definitiv zu meinen Top 5 in diesem Jahr. So, so schön! Kein knalliges Grün, kein x-beliebiges Türkis, nein ein wunderschöner dreckiger Grüntön (naja oder halt Teal). 

Jetzt mal ernsthaft, lest ihr immernoch den Beitrag? Ihr seid noch nicht unterwegs zum nächsten DM um ihn euch anzuschauen, nein besser um ihn zu kaufen? Na dann LOS! (Ich hab mir mein Backup schon gesichert)

Ist er (sie, ist ja die Liana) nicht eine Wucht? Oder ist das nichts für euch?

Montag, 1. Juli 2013

Ende der 4 Wochen - 4 Marken Aktion

Kuckuck,

es ist Tag 1 ohne den Google Reader und wir stellen fest: die Welt ist nicht untergegangen. Bravo!

Heute kommt noch ein kleines Resümee meinerseits zu meiner 4 Wochen - 4 Marken Aktion.

Vorab Danke für euer reges Interesse. Mir hat das Ganze sehr viel Spaß gemacht und ich werde das sicher mal wiederholen (wenn sich wieder genug Lacke angesammelt haben). Ab sofort wird wieder kunterbunt und durch alle Marken hindurch lackiert. Das ist auch mal wieder schön.

Meine zwei Gewinnermarken sind eindeutig Essie und OPI. Da hat mir einfach jeder Lack sehr gut gefallen. Die KIKO Lacke waren auch sehr schön, aber vielleicht ein wenig unspektakulär. Leider haben mich meine Zoya Lacke etwas enttäuscht. Lediglich Godiva darf bei mir bleiben. Aber es gab Qualitätstechnisch keinen Totalausfall, das ist doch schon mal was.


Hier nochmal ein Überblick über alle Lacke:

Essie Woche:

Ein ganz dickes Dankeschön geht auch an meine Gastbeitragsschreiberin Franzi, die mich in der ersten Woche so tatkräftig unterstützt hat. Schaut doch ruhig mal auf ihrer Facebook-Fotoseite vorbei, um noch weitere tolle Fotos von ihr zu entdecken: Klick

Wie hat euch die Aktion gefallen? Soll ich das irgendwann mal wiederholen oder lieber doch nicht?